29. Apr 2017
d6h0079

„Cooles Team“ meistert Leistungsprüfung

Eigentlich standen die turnusmäßigen Leistungsprüfungen für die Fachgebiete „Technische Hilfeleistung“ (THL) und „Löschaufbau“ bereits im vergangenen  Jahr auf dem Terminplan der Hirschaider Feuerwehr. Bedingt durch die Vorbereitung der offiziellen Indienststellung der Fahrzeuge des Wechselladerkonzeptes, verbunden mit großer Fahrzeugschau hatte man sich seitens der Feuerwehrführung entschlossen, die Prüfungen um ein Jahr zu verschieben. So traten am Samstag, 08.April jeweils drei Gruppen für die beiden Fachgebiete zusammen mit ihren Ausbildern Jürgen Kraus und Markus König nach vier Wochen intensiver Übungstätigkeit hoch motiviert zu den Prüfungen an.

Unter straffen Zeitvorgaben mußte  im Bereich „Technische Hilfeleistung“ ein funktionsfähiger Rettungsaufbau erstellt werden, welcher z.B. bei Verkehrsunfällen der Rettung eingeklemmter Personen dient. Dazu gehören u.a. Stromaggregat, Schneidgerät und Spreizer sowie Beleuchtung.

Zur Prüfung im Bereich Löschaufbau sind unter ebenso straffen Zeitvorgaben die für einen schnellen Löschangriff erforderlichen Leitungen vorzubereiten und die Wasserzufuhr sicherzustellen. Ebenso auch die Atemschutzausrüstung für den Angriffstrupp.

Die anwesenden Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Reinhold Schumm sowie Stefan Dorn und Karl-Heinz Krolikowski konnten allen 29 Teilnehmern zur bestandenen Prüfung gratulieren. Die Teilnehmer Alexander Käppler und Matthias Dotterweich (FW Seigendorf) sowie Alexander Martin (FW Hirschaid) hatten die Endstufe der Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“ absolviert. Tina Nüssel,  Sebastian Pflaum und Bernd Kraus (alle FW Hirschaid) absolvierten die Endstufe im „Löschaufbau“,  somit konnten sechs Absolventen das Abzeichen in Gold-Rot entgegennehmen.

Sowohl die Ausbilder und die Schiedsrichter als auch insbesondere die beiden Kommandanten Matthias Behm (Hirschaid) und Stefan Dorn (Seigendorf)  freuten sich über die Leistungsfähigkeit der Einsatzkräfte und betonten die Notwendigkeit des Formates „Leistungsprüfung“. In seiner Form mit Wettbewerbscharakter vermittle es Ordnung, Disziplin und Teamfähigkeit.  Sehr anerkennend äußerte sich Kommandant Behm über die Leistung der drei teilnehmenden Damen, welche auf hohem Niveau integriert seien.

 

Erster Bürgermeister Klaus Homann ließ es sich nicht nehmen, die Leistungsfähigkeit seiner Truppe persönlich in Augenschein zu nehmen und freute sich über die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren aus Hirschaid und Seigendorf – neun der Teilnehmer im Bereich THL gehören der Seigendorfer Wehr an.  Er betonte dabei,  daß  das Format der Leistungsprüfung  wesentlich dazu beitrage,  Nachwuchs für die Einsatzgruppen als Kernmannschaft der Feuerwehr zu gewinnen – „ein cooles Team“  so ein wörtliches Zitat.

d6h0019d6h0196d6h0283d6h0262d6h0242d6h0212d6h0313d6h0412d6h0431d6h9824d6h0050
Suche...